Selbstgemachte Amaranthmilch

mit Amaranth, Wasser, Rapsöl, Steinsalz

Profilbild SevenCooks Basics
von SevenCooks Basics

Amaranthmilch kannst du ganz leicht selbst machen. Mit nur vier Zutaten bereitest du eine perfekte Pflanzenmilch für Müsli oder für einen leckeren Pfannkuchenteig zu.

Vegan

Vegan

Brennwert

76 kcal

Schwierigkeit

Einfach

Zubereitungsdauer

2,2 Std.

Drucken

Die besten Rezepte und Artikel als Newsletter direkt in dein Postfach!

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

l
80 g
Amaranth
1 l
Wasser
1 EL
Rapsöl
1 Prise
Steinsalz

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

10 MinutenVorbereitungszeit

2 StundenRuhezeit

Benötigte Küchengeräte

  • Baumwolltuch
  • Mixer
  • Sieb

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
Eine Portion entspricht 200 ml
76kcal4%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
2.3g5%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
2.6g4%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
10.6g4%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.
Profilbild SevenCooks Basics
von SevenCooks Basics

Amaranthmilch kannst du ganz leicht selbst machen. Mit nur vier Zutaten bereitest du eine perfekte Pflanzenmilch für Müsli oder für einen leckeren Pfannkuchenteig zu.


Zubereitung

Ansicht ohne Bilder
Ansicht mit Bildern
Ansicht mit großen Bildern
1
80 g
Amaranth
1 EL
Rapsöl
1 Prise
Steinsalz
1 l
Wasser

Amaranth mindestens 2 Stunden, idealerweise über Nacht, in ausreichend Wasser einweichen. Danach das Einweichwasser abgießen. Amaranth mit Rapsöl, Salz und Wasser vermengen.

2

In einen Hochleistungsmixer geben und eine Minute auf hoher Stufe mixen.

3

Über einer Schüssel ein großes Sieb mit einem Tuch auslegen. Die Amaranthmilch darüber abgießen. Nun vorsichtig mit den Händen die Flüssigkeit auswringen, bis im Tuch nur noch der Amaranth-Trester übrig ist.

4

Den Drink in eine Flasche füllen und im Kühlschrank aufbewahren. Vor Gebrauch gut schütteln.

Tipp!

Süßen kannst du den Drink mit etwas Ahornsirup und Vanille.

Diese Pflanzenmilch ist eine tolle Grundlage für ein Müsli oder im Pfannkuchenteig. Ebenso kannst du sie gut mit frischen oder gefrorenen Früchten als Beerenshake genießen.

Du hast kein Rapsöl zur Hand? Du kannst auch gerne ein anderes geschmacksneutrales Öl verwenden.

Resteverwertung

Den Amaranth-Trester nicht wegwerfen! Er schmeckt super in Müsli oder im Porridge.


Zubereitungsdauer

10 MinutenVorbereitungszeit

2 StundenRuhezeit


Küchengeräte

  • Baumwolltuch
  • Mixer
  • Sieb

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
Eine Portion entspricht 200 ml
76kcal4%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
2.3g5%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
2.6g4%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
10.6g4%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.




Diese Rezepte könnten dir gefallen

28
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.

Hanf-Schokoladen-Milch

Einfach | 5 Min. | 97 kcal
33
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.

Hafermilch selbermachen

Mittel | 10 Min. | 90 kcal
17
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.

Pistazienmilch

Einfach | 2,3 Std. | 454 kcal

Die besten Artikel und Rezepte

... direkt in dein Postfach. Jede Woche neue Rezeptideen und spannende Magazinartikel als Newsletter.