Burger Buns

mit Leinsamen, Trockenhefe, Wasser, brauner Zucker

Profilbild Nadine Horn & Jörg Mayer
von Nadine Horn & Jörg Mayer

super-fluffig und lecker

Was koche ich heute?

Lass dir Rezepte vorschlagen, die genau zu dir passen. Jeden Tag neu - gesund und lecker.

Hol dir die SevenCooks App

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

Stücke
1 EL
geschrotete Leinsamen
1 Päckchen
Trockenhefe
150 ml
warmes Wasser
1 EL
brauner Zucker
120 ml
Sojamilch
1 EL
Kokosöl
1 TL
Salz
375 g
Weizenmehl, Type 405 +
4 EL
Weizenmehl, Type 405 für die Arbeitsfläche

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

30 MinutenVorbereitungszeit

17 MinutenKoch-/Backzeit

1,5 StundenRuhezeit

Benötigte Küchengeräte

  • Backblech
  • Backofen
  • Backpapier
  • Baumwolltuch
  • Kochlöffel
  • Küchenpinsel

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
Eine Portion entspricht 1 Stück
306kcal15%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
8.9g19%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
4.9g7%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
55.8g21%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Soja

Soja

Betroffene reagieren mit unterschiedlichen Beschwerden auf Sojabohnen und ihre Folgeprodukte, wie Tofu, Drinks, Mehl oder Öl: Sie reichen von Magendarmbeschwerden bis zu Neurodermitis. Enthält ein Lebensmittel Sojaanteile steht das im Zutatenverzeichnis.
Profilbild Nadine Horn & Jörg Mayer
von Nadine Horn & Jörg Mayer

super-fluffig und lecker


Zubereitung

1
1 EL
geschrotete Leinsamen
20 ml
warmes Wasser

Geschrotete Leinsamen mit Wasser verrühren und 10 Minuten quellen lassen.

2
1 Päckchen
Trockenhefe
120 ml
warmes Wasser
1 EL
brauner Zucker
120 ml
Sojamilch
1 EL
Kokosöl
1 TL
Salz
375 g
Weizenmehl
4 EL
Weizenmehl

Hefe in warmes Wasser einrühren und beiseitestellen, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Zucker, Sojamilch, Kokosöl und Salz unterrühren. Flüssigkeit und Leinsamen-Mischung zum Mehl geben. Mit einem Holzlöffel vermengen, bis sich Mehl und Flüssigkeit verbunden haben. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen 10 Minuten gut durchkneten. Teig in eine Schüssel geben und an einem warmen Ort abgedeckt 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

3

Teig sechsteln. Jedes Teigstück leicht flach drücken, die Ränder nach innen falten, umdrehen und zu runden Brötchen formen. Mit dem Schluss (dem Falz) nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, abdecken und erneut 20 Minuten gehen lassen.

4

Backofen auf 190 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

5
10 ml
warmes Wasser

Burger Buns mit Wasser bestreichen und 17 Minuten backen, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist, die Brötchen auf Druck jedoch noch leicht nachgeben.

Vegan Street Food von Nadine Horn & Jörg Mayer

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Vegan Street Food
von Nadine Horn & Jörg Mayer
Erschienen im Edition Fackelträger
Du findest es auf Seite 127.

Hier kannst du das Kochbuch kaufen

Zubereitungsdauer

30 MinutenVorbereitungszeit

17 MinutenKoch-/Backzeit

1,5 StundenRuhezeit


Küchengeräte

  • Backblech
  • Backofen
  • Backpapier
  • Baumwolltuch
  • Kochlöffel
  • Küchenpinsel

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
Eine Portion entspricht 1 Stück
306kcal15%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
8.9g19%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
4.9g7%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
55.8g21%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Soja

Soja

Betroffene reagieren mit unterschiedlichen Beschwerden auf Sojabohnen und ihre Folgeprodukte, wie Tofu, Drinks, Mehl oder Öl: Sie reichen von Magendarmbeschwerden bis zu Neurodermitis. Enthält ein Lebensmittel Sojaanteile steht das im Zutatenverzeichnis.

Vegan Street Food von Nadine Horn & Jörg Mayer

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Vegan Street Food
von Nadine Horn & Jörg Mayer
Erschienen im Edition Fackelträger
Du findest es auf Seite 127.

Hier kannst du das Kochbuch kaufen



Diese Rezepte könnten dir gefallen

17
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.

Apfel-Nuss-Cookies mit Chiasamen

Schwer | 13,3 Std. | 211 kcal
0
Vegetarisch
Jetzt einloggen und dieses vegetarische Rezept in deiner Sammlung speichern.

Arancini mit Pecorino

Mittel | 1,6 Std. | 335 kcal
241
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.

Brotchips

Einfach | 20 Min. | 220 kcal