SevenCooksSevenCooks wird DIE Plattform für gesunde Ernährung. Mit handverlesenen veganen und vegetarischen Rezepten für jeden Geschmack. Und einem hochwertigen Onlinemagazin für Ernährung und Lifestyle.
SevenCooks
Registrierung
Login
<
Zugangsdaten zurücksetzen
Pizza mit Oliven, Zwiebeln und Kapern belegt auf einem Holzbrett. Von oben fotografiert.

So machst du die beste Pizza vom Grill

Katharina vom SevenCooks Team
09.08.2020
So schmeckt deine selbstgemachte Pizza wie vom Lieblingsitaliener: Verwandle deinen Grill in einen Pizzaofen.

Die besten Artikel und Rezepte

Die besten Rezepte und Artikel als Newsletter direkt in dein Postfach!

Inhaltsverzeichnis:

Knusprig dünner Boden, fruchtige Tomatensauce, zerlaufener Käse, Oliven und Kapern – das ist meine absolute Lieblingspizza.

Da es dieses Jahr nichts wird mit dem Sommerurlaub in Italien, habe ich beschlossen, das italienische Flair mit Pizza vom Grill in meinen Garten zu holen.

Los, heizen wir schon mal den Grill an!

Welcher Grill eignet sich für das Pizza backen?

Für das Backen von Pizza ist Hitze entscheidend. Daher muss sie nicht zwingend im Backofen gebacken werden, sondern es eignet sich auch der Grill.

Je höher die Temperatur, desto besser das Ergebnis und desto kürzer die Backzeit.

Es macht geschmacklich keinen Unterschied, ob du einen Gasgrill oder Holzkohlegrill verwendest. Wichtig ist, dass du den Deckel des Grills schließen kannst. Denn für das Backen von Pizza muss genügend Umlufthitze erzeugt werden.

Vorteile des Gasgrills sind, dass er mit Deckel und einem Thermostat versehen ist. Hier kannst du die Temperatur genau kontrollieren: 300-400 Grad sind optimal für Pizza vom Grill. Außerdem ist er schnell angeheizt und betriebsbereit.

Beim Grillen der Pizza mit Holzkohle verwendest du am besten einen Kugelgrill. Mit einem Anzündkamin erzeugst du effektiv sehr hohe Temperaturen. Diesen füllst du komplett mit Kohle und lässt sie durchglühen. Die Hitze der Kohle reicht dann für das Grillen von ca. 5-6 Pizzen.

Was brauche ich für Pizza vom Grill?

Du benötigst nicht nur einen Grill, sondern auch einen Pizzastein für eine Pizza vom Grill.

Pizzasteine bestehen aus den Natursteinen Speckstein, Schamotte oder Cordierit. Sie können die Feuchtigkeit, die beim Pizza backen entsteht, gut aufnehmen und lassen den Teig kross werden. Außerdem sind sie Wärmespeicher und geben die Hitze gleichmäßig an die Pizza ab. So wird sie an allen Stellen gar. Er funktioniert also im Prinzip wie ein Steinofen.

Pizzasteine gibt es in runder oder eckiger Form zu kaufen und eignen sich sowohl für den Backofen, als auch für den Grill. Der Preis liegt zwischen 20 und 40 Euro.

Das Geheimnis perfekter Pizza

Die Grundzutaten für Pizza bleiben die gleichen, egal ob im Backofen oder vom Grill.

Für den Pizzateig machst du einen klassischen Hefeteig aus Mehl, Hefe, Salz, Olivenöl und Wasser. Ganz besonders elastisch wird dein Pizzateig, wenn du mit dem speziellen, italienischen Mehl Tipo 00 backst.

Hefeteig Für eine Pizza eignet sich der Hefeteig als beste Basis. Foto: SevenCooks

Beim Belegen deiner Pizza sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Aber achte auf die richtige Reihenfolge: Erst Tomatensoße und Käse darauf verteilen, dann alle weiteren Zutaten. Nur so wird deine Pizza wie die vom Italiener!

Pizza belegen Bei unserer Pizza vom Grill kannst du dich beim Belegen austoben, wichtig ist nur: Zuerst kommen Tomatensoße und Käse auf den Teig. Foto: SevenCooks

Pizza vom Grill – so geht’s

Am besten gelingt dir die Pizza vom Grill mit einem Pizzastein. Diesen solltest du ordentlich vorheizen. Lege ihn, sobald die Kohlen richtig glühen oder der Gasgrill voll angeheizt ist, für 10-15 Minuten in die Mitte des Grillrosts und schließe den Deckel.

Pizza vom Grill Lege für einen herrlich krossen Pizzaboden die fertig belegte Pizza auf eine Pizzastein und platziere diesen in der Mitte deines Grillrosts. Foto: SevenCooks

Bereite deine Pizza auf einem dünnen Backblech (ist meist beim Kauf eines Pizzasteins dabei) oder einem Blatt Backpapier vor und lasse sie vorsichtig auf den heißen Pizzastein gleiten.

Beim Backofen kannst du dir einfach die Uhr stellen, wann deine Pizza fertig ist. Ganz so einfach ist es mit dem Grillen nicht.

Die Hitze ist beim Grillen schwerer einzuschätzen, weshalb du immer wieder nachsehen solltest, wie weit deine Pizza schon gebacken ist. Hebe ruhig mit einem Pfannenwender regelmäßig die Pizza vom Stein, um zu kontrollieren, ob der Teig zu dunkel wird.

Die Pizza ist fertig, wenn der Teig etwas aufgegangen und der Käse geschmolzen ist. Deine Pizza sollte nach ca. 6-8 Minuten fertig sein.

Pizza vom Grill: Rezept

Das genaue Rezept und die Anleitung für meine Lieblingspizza habe ich dir aufgeschrieben: Pizza vom Grill.

So steht einem italienischen Grillabend bei dir Zuhause nichts mehr im Wege. Buon appetito!

Lesetipps der Redaktion: 

Titelbild: SevenCooks

Teile diesen Artikel
Artikel teilen

Die besten Artikel und Rezepte

... direkt in dein Postfach. Jede Woche 7 neue Rezeptideen und spannende Magazinartikel als Newsletter.