Kitchenhacks

Schließt Käse wirklich den Magen?

Profilbild SimonCooks

von SimonCooks

16.11.2020

Unsere Serie „Kurz & knackig“ – mit knappen Antworten auf deine Koch- und Ernährungsfragen. Heute: Stimmt das Sprichwort vom Käse als Korken für den Magen?

Die besten Rezepte und Artikel als Newsletter direkt in dein Postfach!

Käse schließt den Magen nicht im wörtlichen Sinne - er "verstopft" also nicht den Ausgang.

Allerdings verursachen die in Käse enthaltenen Fette und Eiweiße die Ausschüttung verschiedener Hormone.

Diese Hormone sorgen wiederum dafür, dass der Speisebrei langsamer vom Magen zum Darm transportiert wird. Und sie (darunter das Hormon "Cholecystokinin") rufen ein Sättigungsgefühl hervor.

Im übertragenen Sinne hat das Sprichwort damit recht: Käse trägt dazu bei, dass wir uns satt und voll fühlen.

Lesetipps der Redaktion:

Foto: SevenCooks

Rezeptvorschläge zum Artikel

167
Vegetarisch
Jetzt einloggen und dieses vegetarische Rezept in deiner Sammlung speichern.

Spieße mit Zucchini-Käse-Röllchen

Mittel | 1 Std. | 566 kcal
62
Vegetarisch
Jetzt einloggen und dieses vegetarische Rezept in deiner Sammlung speichern.

Karotten-Frischkäse-Dip

Einfach | 10 Min. | 159 kcal
310
Vegetarisch
Jetzt einloggen und dieses vegetarische Rezept in deiner Sammlung speichern.

Panierter Schafskäse auf Salatbett

Einfach | 25 Min. | 687 kcal
70
Vegetarisch
Jetzt einloggen und dieses vegetarische Rezept in deiner Sammlung speichern.
80
Vegetarisch
Jetzt einloggen und dieses vegetarische Rezept in deiner Sammlung speichern.
80
Vegetarisch
Jetzt einloggen und dieses vegetarische Rezept in deiner Sammlung speichern.

Feigen-Ziegenkäse-Tarte

Mittel | 45 Min. | 636 kcal

Die besten Artikel und Rezepte

... direkt in dein Postfach. Jede Woche neue Rezeptideen und spannende Magazinartikel als Newsletter.