SevenCooksSevenCooks wird DIE Plattform für gesunde Ernährung. Mit handverlesenen veganen und vegetarischen Rezepten für jeden Geschmack. Und einem hochwertigen Onlinemagazin für Ernährung und Lifestyle.
SevenCooks
Registrierung
Login
<
Zugangsdaten zurücksetzen
Bereits gebackener Zebrakuchen in einer Springform vor grauem Hintergrund, von oben-seitlich fotografiert.

Kuchen einfrieren – geht das?

FloCooks vom SevenCooks Team
22.02.2020
Kuchen und Torten sind was Tolles. Doch was ist, wenn das Gebäck übrig bleibt? Zum Wegwerfen ist es definitiv zu schade. Kann ich Kuchen einfrieren und ihn später wieder aufgetaut essen? Ich zeige dir, welcher Kuchen sich zum Einfrieren eignet und worauf du achten solltest, damit er auch beim zweiten Mal lecker schmeckt.

Die besten Artikel und Rezepte

Die besten Rezepte und Artikel als Newsletter direkt in dein Postfach!

Kuchen und Torten sind etwas Tolles. Meine Liebe zum Gebäck geht sogar so weit, dass ich seit 2014 einen eigenen Backblog mit meiner Frau habe – in dem entstehen jede Woche neue Köstlichkeiten. Und auch wenn ich daher viel Kuchen esse und sich Nachbarn und Arbeitskollegen über ständigen Kuchen-Nachschub freuen, bleiben noch Kuchen und Torten übrig. Damit diese nicht weggeworfen werden müssen, frieren wir das Gebäck gerne ein. Doch nicht jeder Kuchen lässt sich auch einfrieren.

Auf was du beim Kuchen und Torten einfrieren achten musst, das zeige ich dir in meinem Artikel.

Kann man Kuchen einfrieren?

Einfach gesagt: Ja, du kannst Kuchen ohne Probleme einfrieren. Und zwar so, dass er auch nach dem Auftauen noch wie frisch gebacken schmeckt. Zunächst habe ich auch nicht gedacht, dass es so gut funktioniert, Kuchen und Torten einzufrieren. Was ich aber im Laufe der Zeit herausgefunden habe ist, dass sich nicht jeder Kuchen gleich gut einfrieren lässt.

Welche Kuchen und Torten eignen sich zum Einfrieren?

Besonders gut lassen sich trockene Kuchen einfrieren. Dabei ist es egal, aus was für einem Teig dein Gebäck besteht, solange keine Buttercreme, Sahne oder Gelatine enthalten ist:

  • Mürbekuchen
  • Hefekuchen
  • Brandteig
  • Kuchenböden
  • Kekse
  • Scones
  • Blechkuchen

Veganer Schokokuchen Trockene Kuchen, wie dieser vegane Schokoladenkuchen, lassen sich besonders gut einfrieren. Foto: SevenCooks

Diese Kuchen solltest du nicht einfrieren

Kuchen, die mit einer Creme gefüllt sind oder Gelatine enthalten, würde ich nicht einfrieren. Sie können zwar auch eingefroren werden, doch nach dem Auftauen verlieren sie ihre Form und sind „durchweicht“. Heißt, theoretisch kannst du auch diese Kuchen und Torten einfrieren. Aber eine geschmackliche Freude wirst du dann nicht mehr haben.

Kuchen, die du besser nicht einfrieren solltest:

  • Kuchen mit Buttercreme
  • Kuchen mit Gelatine
  • Baiser
  • Brandteig mit Füllung

Meringue Kuchen- oder Tortenrezepte, die du mit Baiser zubereitest, solltest du besser frisch essen. Foto: SevenCooks

So frierst du deinen Kuchen richtig ein

Beim Thema Kuchen einfrieren gibt es nicht viel, worauf du aufpassen musst. Deshalb ist es auch so herrlich einfach, dein Gebäck einzufrieren. Du solltest lediglich darauf achten, dass dein Kuchen oder deine Torte komplett ausgekühlt ist. Das sollte aber kein Problem sein, wenn du deinen Kuchen sowieso für Besuch gebacken hast. Ich empfehle dir, den restlichen Kuchen in einzelne Stücke zu schneiden und zum Einfrieren entweder in Alufolie einzuwickeln oder in ein Gefäß mit Deckel zu geben.

Kuchen einfrieren – so lange sind sie haltbar

Auch wenn eingefrorene Kuchen und Torten im Prinzip bis zu einem Jahr haltbar sind, würde ich dir empfehlen, sie nicht länger als vier Monate im Gefrierschrank aufzubewahren. Nach dieser Zeit verliert dein Gebäck an Geschmack. Die vier Monate sind ein grober Richtwert. Denn Gebäck wie Scones, Brandteig und Kuchenböden, können ein bisschen länger im Gefrierschrank bleiben, als etwa ein Blechkuchen mit Äpfeln oder Zwetschgen.

So wird dein gefrorener Kuchen wieder wie frisch gebacken

Kuchen und Torte lässt du mehrere Stunden bei Zimmertemperatur wieder auftauen. Je nach Größe der Stücke kann das zwischen vier und sechs Stunden dauern. Wenn du ein Gebäck eingefroren hast, wie Kekse oder Scones, dann kannst du diese auch direkt aus der Gefriertruhe in den Backofen geben und rund zehn Minuten bei 180 Grad backen. So werden sie auch wieder schön knusprig. Gerade Scones können auf diese Art wieder wie frisch gebacken werden.

Lust auf leckere Kuchenrezepte?

Nachdem du jetzt weißt, dass du Kuchen einfrieren kannst, brauchst du noch ein geniales Rezept für die sonntägliche Kuchentafel? Dann schau dir unsere Rezeptsammlung an, dort haben wir tolle Gebäcke für dich gesammelt: Backe, backe Kuchen

Lesetipps der Redaktion: 

Titelbild: SevenCooks

Teile diesen Artikel
Artikel teilen

Die besten Artikel und Rezepte

... direkt in dein Postfach. Jede Woche 7 neue Rezeptideen und spannende Magazinartikel als Newsletter.