SevenCooksSevenCooks wird DIE Plattform für gesunde Ernährung. Mit handverlesenen veganen und vegetarischen Rezepten für jeden Geschmack. Und einem hochwertigen Onlinemagazin für Ernährung und Lifestyle.
SevenCooks
Registrierung
Login
<
Zugangsdaten zurücksetzen
Spinat einmal aufwärmen, ist kein Problem, wenn du ihn über 70 Grad erhitzt. Du solltest ihn zwischendurch allerdings immer kühl lagern.

Darf ich Spinat aufwärmen?

Simon vom SevenCooks Team
25.05.2020
Kurz und knackig: In dieser Artikelserie beantworten wir dir schnell und einfach Fragen rund um Ernährung und Kochen. Heute zeige ich dir, ob Spinat aufwärmen gefährlich ist.

Die besten Artikel und Rezepte

Die besten Rezepte und Artikel als Newsletter direkt in dein Postfach!

Spinat einmal aufzuwärmen, ist kein Problem. Achte darauf, ihn ausreichend zu erhitzen, also auf mindestens 70 Grad.

Viel wichtiger ist die Lagerung zwischen den Kochvorgängen: Übrig gebliebener Spinat sollte möglichst schnell abgedeckt in den Kühlschrank gestellt werden und dort auch nicht länger als einen Tag bleiben.

Ausnahme: Kinder unter drei Jahren solltest du nur frisch zubereiteten Spinat geben.

Die Empfehlung, Spinat nicht mehr aufzuwärmen, hängt mit seinem Nitratgehalt zusammen. Daraus wird mit der Zeit und bei schlechter Lagerung Nitrit, das wiederum im Verdacht steht, die Entwicklung von Krebs zu fördern.

Hast du eine Frage, auf die du eine kurze Antwort wünschst? Dann schreib uns!

Lesetipps der Redaktion: 

Titelbild: Hellahulla (GNU Free Documentation License, version 1.2)

Teile diesen Artikel
Artikel teilen

Die besten Artikel und Rezepte

... direkt in dein Postfach. Jede Woche 7 neue Rezeptideen und spannende Magazinartikel als Newsletter.