SevenCooksSevenCooks wird DIE Plattform für gesunde Ernährung. Mit handverlesenen veganen und vegetarischen Rezepten für jeden Geschmack. Und einem hochwertigen Onlinemagazin für Ernährung und Lifestyle.
SevenCooks
Registrierung
Login
<
Zugangsdaten zurücksetzen
Birchermüsli in einer Schale

Bircher Müsli selber machen – so machst du das Original Zuhause

FloCooks vom SevenCooks Team
26.01.2020
Müsli ist eines der beliebtesten Frühstücke hierzulande – und ganz besonders das Birchermüsli. Es gibt mittlerweile unzählige Varianten des Klassikers. Wir zeigen dir, wie du ein originales Birchermüsli selber machen kannst und auf was du dabei achten solltest.

Die besten Artikel und Rezepte

Die besten Rezepte und Artikel als Newsletter direkt in dein Postfach!

Inhaltsverzeichnis:

Müsli esse ich schon, seitdem ich mich erinnern kann. Ob als Abendessen oder Frühstück – sollte es einmal schnell gehen, dann war Müsli ein gern gesehener Gast auf unserem Esstisch. Im Laufe der Jahre habe ich unzählige Varianten probiert. Doch eine ist mir dabei nie untergekommen: das Birchermüsli.

Zum ersten Mal davon habe ich vor ein paar Jahren bei einem Freund gehört, bei dem ich ein paar Tage zu Besuch war. Abends fragte er mich, ob ich morgens ein Birchermüsli möchte, dann würde er es noch vorbereiten. Obwohl ich kein Fan von aufgeweichten Haferflocken bin, wollte ich die Variante probieren und ich muss es dir sagen: Seitdem liebe ich Birchermüsli.

Doch was ist genau ein Birchermüsli, woher kommt es und warum sollte man es schon ein Tag vorher vorbereiten? Das alles, erkläre ich dir in meinem Artikel.

Birchermüsli: Woher stammt es?

Oftmals wird fälschlicherweise angenommen, dass ein eingeweichtes Müsli mit Nüssen und Früchten Birchermüsli genannt wird. Doch das stimmt nicht. Das Birchermüsli wurde von dem Schweizer Arzt und Ernährungsreformer Maximilian Oskar Bircher-Brenner im Jahr 1900 erfunden. Für Patienten mit Magenerkrankungen war er auf der Suche nach schonenden Mahlzeiten und entwickelte so die „Apfeldiätspeise“, die er sich von einer Sennerin auf einer Berghütte abgeschaut haben soll. Von seinen Patienten wurde die Mahlzeit schnell als Birchermüsli bezeichnet.

Bircher Overnight Oats Magenschonend und rein pflanzlich: Bircher Overnight Oats. Foto: SevenCooks

Lesetipp: Du willst mehr zu dem Thema lesen, dann ist der Artikel genau das Richtige für dich: Sich gesund essen? Was wir vom Müsli-Erfinder lernen können

Was ist das Birchermüsli?

Da Bircher-Brenner als Erfinder des Müslis gilt, könnte jedes Müsli Birchermüsli heißen. Und tatsächlich – heute werden verschiedene Müslis unter dem Namen Birchermüsli verkauft. Ob mit oder ohne Rosinen, Früchten und Nüssen. Eines haben aber alle Varianten gemeinsam: Sie sollten für längere Zeit in Milch oder Wasser eingelegt werden. Und genau das war Bircher-Brenner wichtig, das Einweichen der Haferflocken. Zwar können diese auch gleich verspeist werden, werden sie aber zuerst eingeweicht, dann sind sie für den Körper, bzw. den Darm besser zu verarbeiten. Gleiches gilt im Übrigen auch für Bohnen und andere Hülsenfrüchte.

Birchermüsli selber machen: Das Originalrezept

Im Originalrezept vom Birchermüsli werden gerade einmal 6 Zutaten verwendet, und zwar Kondensmilch, Haferflocken, Milch, Zitrone, Äpfel und Nüsse. Dieses Original wird aber kaum noch in seiner ursprünglichen Form gegessen. Meistens wird statt Kondensmilch zur frischen Milch gegriffen.

Ich zeige dir beide Varianten, damit du für dich entscheiden kannst, welche besser zu dir passt.

Diese Zutaten brauchst du für dein Birchermüsli mit Kondensmilch

  • 1 EL gezuckerte Kondensmilch
  • ½ Zitrone (Saft)
  • 10 EL Wasser
  • 1 Äpfel
  • 1 EL Nüsse
  • 100 g Haferflocken

Schritt-für-Schritt: So machst du dein Birchermüsli mit Kondensmilch selbst

  1. Haferflocken in Wasser für 12 Stunden einweichen.

Birchermüsli Foto: Florian Ankner (SevenCooks)

  1. Die eingeweichten Haferflocken mit der Kondensmilch und dem Zitronensaft vermischen.

Birchermüsli-6 Foto: Florian Ankner (SevenCooks)

  1. Äpfel mit Haut, Gehäuse und Kernen reiben und unter den Brei mischen.

Birchermüsli-5 Foto: Florian Ankner (SevenCooks)

  1. Nüsse (Baumnüsse, Haselnüsse, Mandeln) grob hacken und beim Servieren über das Müsli geben.

Birchermüsli-9 Foto: Florian Ankner (SevenCooks)

Diese Zutaten brauchst du für dein Birchermüsli mit Milch

  • 250 ml Milch
  • ½ Zitrone (Saft)
  • 1 kleiner Äpfel
  • 1 EL Nüsse
  • 50 g Haferflocken

Schritt-für-Schritt: So machst du dein Birchermüsli selbst

  1. Haferflocken in Milch für 12 Stunden einweichen.
  2. Äpfel fein reiben und zusammen mit dem Zitronensaft unter die eingeweichten Haferflocken mischen.
  3. Nüsse (Baumnüsse, Haselnüsse, Mandeln) beim Servieren über das Müsli geben.

Birchermüsli-16 Ob mit Milch, Kondensmilch, Nüssen oder Früchten - der Fantasie sind bei deinem Birchermüsli keine Grenzen gesetzt. Foto: Florian Ankner (SevenCooks)

Ist selbstgemachtes Birchermüsli gesund?

Ja, Birchermüsli ist gesund. Das zeigt auch ein Blick auf die Geschichte der Entstehung. So wurde das Gericht ursprünglich für Patienten mit Magenproblemen entworfen. Durch die Zutaten ist das selbstgemachte Birchermüsli reich an Ballast- und Mineralstoffen, Vitaminen, Kalium, Natrium, Magnesium, Calcium, Eiweiß und Eisen.

Aber Achtung! Nicht jedes Birchermüsli ist auch gesund. Mittlerweile gibt es viele Varianten des Klassikers die je nach Zutaten auch eine echte Zuckerbombe sein können. So lohnt sich ein Blick auf die Zutatenliste, wenn du dein Birchermüsli nicht selbst machen willst, sondern zu einer fertigen Mischung aus dem Supermarkt greifst.

Lesetipps der Redaktion: 

Titelbild: Florian Ankner

Teile diesen Artikel
Artikel teilen

Die besten Artikel und Rezepte

... direkt in dein Postfach. Jede Woche 7 neue Rezeptideen und spannende Magazinartikel als Newsletter.