Kochideen

5 Arten, um Chicorée zuzubereiten

Profilbild KatharinaCooks

von KatharinaCooks

26.12.2020

Chicorée findest du in jedem Supermarkt im Salatregal. Aber du kaufst ihn nie, weil du nicht weiß, wie du ihn zubereiten kannst? Ich zeige dir, auf welch vielfältige Weise du Chicorée auf deinen Teller bringst und habe passende Rezeptideen parat.

Was koche ich heute?

Lass dir Rezepte vorschlagen, die genau zu dir passen. Jeden Tag neu - gesund und lecker.

Hol dir die SevenCooks App

Inhaltsverzeichnis:

Gib ihm eine Chance!

Chicorée gehört zu den Endiviengewächsen und hat einen bitteren Geschmack. Das ist wohl auch ein Grund, weshalb er von vielen gemieden wird.

Doch geben wir ihm eine Chance, denn mit der richtigen Zubereitung kann Chicorée ganz wunderbar zart und nussig schmecken.

Chicorée richtig waschen

Bevor du Chicorée zubereitest, solltest du ihn waschen. Da Chicorée nicht in der Erde, sondern in Wasserbädern wächst und deshalb kaum Verschmutzungen aufweist, ist das schnell erledigt.

Entferne dafür die äußeren beiden Blätter und spüle den Salatkolben unter fließenden lauwarmen Wasser ab. Es bleibt nur wenig Wasser an der sehr glatten Oberfläche des Chicorées haften. Du musst ihn also nicht mal trockenschleudern!

Kann ich den Strunk mitessen?

Bevor du den Chicorée klein schneidest, ist es wichtig, den Strunk zu entfernen. Er ist oftmals holzig und schmeckt sehr bitter. Dafür schneidest du den Strunk einfach ca. 3-4 cm breit ab.

Chicorée roh als Salat

Chicorée als Salat kennst du sicher. Er ist schön knackig und lässt sich gut in feine Streifen schneiden.

Damit der Salat nicht zu bitter wird, kombinieren wir Chicorée mit karamellisiertem Obst und Nüssen.

In unserem Fenchel-Chicorée-Salat mit karamellisierten Walnüssen und Birnen darf auch im Dressing die Süße nicht fehlen.

Fenchel-Chicoree-Salat Karamellisierte Birnen und knackige Walnüsse: so lecker ist unser Fenchel-Chicorée-Salat, ganz ohne Bitterstoffe. Foto: SevenCooks

Chicorée kochen

In feine Streifen geschnitten eignet sich Chicorée auch als Gemüse-Beilage. Er passt gut zu Eintopf oder Risotto.

Für unser Chicorée-Risotto halbierst du den Chicorée und brätst ihn mit den Schnittflächen nach unten bei starker Hitze in einer gefetteten Pfanne an.

Am Ende der Garzeit gibst du ihn in feine Streifen geschnitten zum Risottoreis dazu und kochst ihn für ca. 10 Minuten mit. Der Chicorée fällt beim Kochen in sich zusammen und wird ganz weich.

Chicoree-Risotto In einem cremigen Risotto macht sich der knackige Chicorée besonders gut. Foto: SevenCooks

Chicorée gebacken

Ein richtiger Augenschmaus wird Chicorée, wenn du ihn im Backofen bäckst. Seine Konsistenz wird ganz weich und zart. Der bittere Geschmack verschwindet fast komplett.

Bei unserem gebackenen Chicorée auf Linsen mit fein herbem Topping teilst du den Chicorée und bestreichst ihn mit einer Marinade aus Agavendicksaft, weißem Balsamico und Olivenöl.

Danach legst du die marinierten Chicorée-Hälften auf ein Backblech und lässt sie für ca. 25 Minuten bei 180°C Umluft backen.

Gebackener Chicorée auf Linsen mit fein herbem Topping Gebackener Chicorée bekommt eine schöne braune Farbe und schmeckt mariniert einfach köstlich. Foto: SevenCooks

Chicorée überbacken

Du kannst Chicorée natürlich auch überbacken. Dabei wird er wieder ganz weich und zart im Geschmack.

Geschmacklich harmonieren herzhafter Schinken und eine würzige Sahnesoße, wie in unserem Rezept für Überbackenen Chicorée.

Bevor du den Chicorée überbackst, garst du ihn für ca. 5 Minuten in einem Topf mit kochendem Wasser. Das entzieht ihm schon ein paar Bitterstoffe.

Anschließend legst du den gekochten Chicorée in eine Auflaufform, gibst Schinken und Sahnesoße darüber und bestreust ihn mit geriebenem Käse. Für etwa 20 Minuten wird er bei 200°C gebacken.

Überbackener Chicorée Mit ein wenig geriebenem Käse überbacken schmeckt der Chicorée nicht mehr bitter sondern zart und nussig. Foto: SevenCooks

Chicorée frittieren

Eine außergewöhnliche Zubereitungsart für Chicorée ist das Frittieren. Damit verwandelst du den Salat in leckeres Fingerfood.

Mit einer Panade aus Mehl, Kichererbsenmehl, Maisstärke, Salz und Wasser wälzt du den Chicorée zusätzlich in Paniermehl und frittierst ihn in einer Pfanne mit ausreichend Frittieröl.

In unserem Rezept Frittierter Radicchio und Chicoree mit pikantem Dip findest du eine Anleitung für einen passenden Dip dazu.

Frittierter Radicchio mit Chicorée Frittiertes Fingerfood kann auch gesünder sein: Frittierter Radicchio mit Chiccorée. Foto: SevenCooks

Wie du den bitteren Geschmack von Chicorée neutralisierst

Chicorée enthält Bitterstoffe, die du auch noch nach dem Kochen oder Backen schmecken kannst.

Wenn du kein Fan des bitteren Geschmacks bist, kannst du den Strunk des Chicorées entfernen, denn der ist meist sehr bitter.

Außerdem kannst du Chicorée halbieren und mit etwas Süße, wie Agavendicksaft, Honig oder Zucker anbraten oder marinieren.

Die Süße neutralisiert den bitteren Geschmack.

Lesetipps:

Titelbild: SevenCooks

Rezeptvorschläge zum Artikel

8
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.
128
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.

Chicorée-Risotto

Mittel | 45 Min. | 590 kcal
191
Vegetarisch
Jetzt einloggen und dieses vegetarische Rezept in deiner Sammlung speichern.
421
Flexitarisch
Jetzt einloggen und dieses flexitarische Rezept in deiner Sammlung speichern.

Überbackener Chicorée

Einfach | 40 Min. | 419 kcal
134
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.

Die besten Artikel und Rezepte

... direkt in dein Postfach. Jede Woche neue Rezeptideen und spannende Magazinartikel als Newsletter.